Dienstag, 21. März 2017

Frühlingsshirt

Bei der lieben Julia von Lillesol&Pelle gibt es seit letzter Woche einen tollen neuen Basicschnitt, das Frühlingsshirt. Die ersten warmen Sonnenstrahlen in diesem Jahr haben wir dann auch direkt für ein paar Bilder genutzt.


Das Frühlingsshirt ist ein wirklich schnell genähtes Basicteil, mit dem ihr ganz flink den Kleiderschrank auffüllen könnt. Die Ärmel sind leicht überschnitten und das Shirt sitzt schön leger.


Die Passe kann man mit oder auch ohne Beleg nähen und auch eine Variante mit einem leicht aufklappenden Schlitz gibt es. Also wie immer ein sehr variabler Schnitt, der natürlich auch als Kurzarmvariante super funktioniert.


Das Frühlingsshirt wird hier sehr geliebt, nicht nur von der Minimaus. Die beiden großen Mädels haben natürlich auch eines bekommen. Das zeige ich euch dann auch noch.


Wer einen schönen Basicschnitt sucht, der dennoch variabel ist und Raum für Spielereien lässt, dem kann ich das Frühlingsshirt wirklich empfehlen. Dank der ausführlichen Anleitung bekommen auch Nähanfänger das locker hin und mit bisschen mehr Übung, sind schnell ein paar neue Schmuckstücke für die Frühlings- und Sommergarderobe genäht.

Den Schnitt gibt es übrigens nicht nur für Mädels, sondern auch wieder für Damen. Ganz viele tolle Probenähbeispiele findet ihr bei Julia.

Fehlt also nur noch der Frühling, aber ich bin mir sicher, dass der auch dieses Jahr wieder kommt!
;-)

Habt einen schönen Tag!

Schnittmuster:
Basic No.53 Frühlingsshirt

Stoff:
Eigenproduktion Ballerina

Verlinkt bei:



Dienstag, 21. Februar 2017

Jeanskleid meets Bella Fiorella

Seit letzter Woche gibt es bei Lillesol&Pelle zwei neue Schnittmuster und man könnte das Probenähen wohl am Besten mit "was lange währt, wird richtig gut" überschreiben. Ein paar Wochen sind schon ins Land gegangen, in denen an Jeanskleid und Mantel "Capa" getüftelt und gewerkelt wurde. Die Arbeit hat sich aber definitiv gelohnt und die Schnitte sind mal etwas anderes. Aufwändiger zwar, aber absolut lohnenswert.

Ich mag euch heute unsere Version des Jeanskleides zeigen, die ich für die Minimaus genäht habe. Leider mussten wir auf eine Indoor-Fotosession vor einer provisorischen Fotowand ausweichen, denn die Bazillen haben auch vor uns nicht halt gemacht. Aber hej...frühlingsgrüner Hintergrund! ;-)


Den Hamburger Liebe Babycord Bella Fiorella habe ich vor längerer Zeit mal ergattert und jetzt war er der perfekte Stoff für diesen Schnitt, nicht zu steif aber auch nicht zu dünn und schön weich fallend. 


In der Restekiste fand sich dann noch ein ausreichend großes Stück Babycord in genau passendem rosa. War es doch gut, dass ich Anfang des Jahres mein komplettes Stofflager ausgeräumt und sortiert habe.


Neben den Manschetten und deren Einfassung, habe ich auch dir rückseitige Passe und den auf Hüfthöhe sitzenden Streifen aus dem unifarbenem Babycord genäht. Apropos Manschetten...vor denen hatte ich ja den größten Respekt. Wie sich herausstellte, völlig unbegründet. Dank der detaillierten Anleitung kann man das prima Schritt für Schritt nacharbeiten. Das gilt natürlich auch für die restliche Anleitung! ;-)


Die deutlich größere Herausforderung war dann doch tatsächlich, die passenden Knöpfe zu finden. Die Onlinesuche gab ich recht schnell auf...der Monk in mir war einfach nie so wirklich sicher, ob die Farbe denn auch passen würde. Naja...aber für paar Knöpfe kann man ja auch mal paar Kilometer in die nächstgrößere Stadt fahren.  ;-)


Am Schnitt selbst habe ich nichts verändert, das ist genau die Version, die ihr auch im erhältlichen Schnittmuster findet. Das Kleid sitzt ganz prima und meine Minimaus fühlt sich richtig wohl darin.  


Die perfekte Ergänzung zum Jeanskleid ist der ebenfalls neu erschienene Mantelschnitt Capa. Der steht auch noch auf meiner Liste, nur hab ich mich da noch immer nicht für einen Stoff entscheiden können...es ist ich bin kompliziert. Die Schnittmuster gibt es sowohl als Ebook als auch als Papierschnittmuster und das nicht nur für Kinder, sondern auch für Damen. Also vier auf einen Streich und das aktuell auch noch zum attraktiven Einführungspreis!

Habt einen schönen Tag!

Schnittmuster:
Stars No.15 Jeanskleid

Stoffe:
Baumwoll-Babycord
Bella Fiorella

Verlinkt bei:



Dienstag, 14. Februar 2017

Raglanshirt mit Potential zum Lieblingsschnitt

Schnittmuster für Raglanshirts gibt es ja inzwischen jede Menge und doch hat es die liebe Claudia von ki-ba-doo geschafft, dem Raglanshirt ein anderes, neues Gesicht zu geben.

Vorab muss ich noch loswerden, dass ich noch immer kaum glauben kann, tatsächlich für Claudia probenähen zu dürfen. ♥ Die Gruppe ist so toll und inspirierend und es hat einfach richtig Spaß gemacht in so bunter Runde den Schnitt zu testen. Da wundert es nicht, dass es nicht bei einem Shirt geblieben ist. Der neue Basic-Schnitt von ki-ba-doo bietet aber auch jede Menge Variationen, die man einfach probiert haben muss. ;-)

Den Anfang macht heute das Basic-Raglan-Shirt für meine mittlere Tochter. Für sie habe ich das Basic-Raglan-Shirt in Wickeloptik genäht. Es ist also kein "echtes" Wickelshirt, sondern tut nur so ;-) Das neue Schnittmuster beinhaltet neben dieser Fake-Version aber natürlich auch eine echte Wickelvariante mit Bindebändern.


Die Ärmel habe ich in leicht ausgestellter Form genäht. Neben dieser Variante gibt es im Schnitt auch noch gerade geschnittene und kurze Ärmel...iiiirgendwann wird es ja ganz bestimmt Sommer.


Getreu dem Motto "ein schöner Rücken kann auch entzücken", ist auch die Rückenansicht des neuen Basic-Raglan-Shirts ein echter Hingucker. Da lassen sich auch kleiner Reststücke gut verarbeiten, aber das zeige ich euch dann an einer anderen Version noch.

Gerade bei Dingen, die im Probenähen entstehen, verändert sich ja im Nachhinein noch etwas am Schnitt. Das war hier nicht der Fall. Ich habe nichts verändert, die Arm- und Gesamtlänge entsprechen den originalen Maßen des Schnittes in Größe 140. Das ist auch die aktuelle Kaufgröße meiner Tochter.


Das Tochterkind ist sehr glücklich mit ihrem neuen Shirt in Wickeloptik und das nicht nur, weil sie nun endlich ein neues Monstershirt hat. Die Monstonella von Stoffwelten warten nämlich schon länger auf ihre Bestimmung.

Die Fotosession für die Modelle aus dieser Probenährunde mussten wir dieses Mal leider nach innen vor eine schnell zusammengebastelte, provisorische Fotowand verlegen. Mit kranken und krank werdenden und erst gerade wieder gesund gewordenen Kindern verzichtet man besser mal auf Aufenthalte im Freien bei knapp null Grad Celsius. Und auch, wenn das so ein bisschen an die Greenbox von Nachrichtensprechern erinnert, ist es zumindest ein Hauch Frühling...alles eine Frage der Perspektive!

Das neue Schnittmuster findet ihr im Laufe des Tages bei ki-ba-doo, den Link dazu findet ihr im Anschluss. Natürlich gibt es den Schnitt auch für Große und da nicht nur als Shirt, sondern auch als Kleid. 

Habt einen schönen Tag.

Schnittmuster:
Basic-Raglan-Shirt in Wickeloptik
von ki-ba-doo

Stoff:
Monstonella von

Verlinkt bei:

Donnerstag, 26. Januar 2017

Taschen-Sew-Along 2017

Und schwupps ist der Januar schon fast vorbei und der Blog hat noch nicht einen Post...die Tage verfliegen aber auch momentan wie im Flug. Schwupps eben ;-)

Einen Vorsatz, den ich mir für dieses Jahr genommen habe, ist, dass ich möglichst alle Themen beim großen Taschen-Sew-Along 2017 mitnähen mag. Für den Januar stand ein Stoffbeutel auf dem Plan und streng genommen habe ich kläglich versagt und in der Schule hätte es wohl die Bewertung "Thema verfehlt!" gegeben. Ich schäme mich...

Beim Einkaufen bin ich schon lange von Plastiktüten auf Stoffbeutel, Körbe und meine Markttasche umgestiegen und auch in meiner Handtasche ist immer ein Stoffbeutel für kleine Spontaneinkäufe. Also auch von meiner Seite aus ein klares NEIN zu Plastiktüten wann immer es geht. Tja...und nun komme ich mit Tyvek.

Tyvek ist ein Material von papierähnlichem Aussehen, aber viel strapazierfähiger und wasserdicht. Klingt prima, aber es ist nun mal ein Kunststoff...mmh, da hätte ich wohl beim Kauf genauer auf die Beschreibung schauen sollen. Nun war es aber einmal da und ich habe es zu einem einfachen Beutel vernäht und wenn das Material hält, was es verspricht, werde ich die Tragetasche laaaaange in Gebrauch haben! Wenigstens etwas...


Tyvek ist schlicht weiß und so habe ich mich direkt mal im derzeit angesagten Handlettering versucht. Bei anderen sieht das ja immer ziemlich locker flockig aus dem Handgelenk heraus aus...wahrscheinlich haben die auch nicht direkt mit Pinsel und Textilfarbe losgelegt, sondern erstmal auf Papier geübt. Öhm ja...ich dann also direkt und ohne Testlauf auf das Objekt. 

Hat eigentlich auch ganz gut geklappt...bis die kleinen Tochterkindfingerchen meinten, mal testen zu müssen, ob die Farbe schon trocken ist. Aaaaaah....!!!! Dann eben die Farbe nochmal rausgekramt und den unteren Rand dick und fett eingepinselt...nicht das, was ich wollte, aber es gibt Schlimmeres!


Ich gehe mal vorsichtig anfragen, ob meine gar nicht stoffiger Stoffbeutel beim Sew-Along bleiben darf und gebe mir Mühe, im nächsten Monat das Thema ordentlich zu erfüllen.

Habt einen schönen Tag.

Verlinkt bei:

Schnittmuster:
Eigenkreation


Freitag, 30. Dezember 2016

Traumzauber Peacemaker

Das Jahr neigt sich dem Ende und statt eines Jahresrückblicks mag ich euch einfach noch ein sensationelles Freebook empfehlen, das ihr seit heute bei Traumzauber bekommt.


Mit "Peacemaker" bekommt ihr eine richtig tolle Anleitung, wie ihr euch eine traumhaft schöne Decke mit einem riesigen Peacezeichen nähen könnt, dazu Stickdateien, Applikationsvorlagen und vieles andere mehr!


Wenn ihr euch bisher noch nie an einen Quilt getraut habt, dann wäre das ja vielleicht ein Vorsatz für das nächste Jahr ;-) Ist nämlich gar nicht so schwer und macht richtig viel Spaß...erst recht mit so einer prima Anleitung, wie Kathrin sie gemacht hat.


Das Probenähen war richtig klasse, nicht zuletzt wegen der wunderbaren Mädels. die mit von der Partie waren und es sind richtig tolle Decken entstanden. Meine Variante hat zu Weihnachten mein großes Tochterkind erfreut. Und seitdem...wie von Zauberhand, ist jeden Morgen das Bett der jungen Dame gemacht ;-)


Passend zur Tapete habe ich meinen Quilt noch um die Worte
Peace - Love - Happiness
ergäntz. Alle drei jeweils appliziert...rückblickend der aufwändigste Teil des ganzen Projektes. Für das Peacezeichen und die Schrift habe ich mir bei MyQuiltshop die Kona Cottin von Robert Kaufman bestellt. Ein absolut phantastischer Service mit Wunschzuschnitt, superschneller Lieferung und passendes Garn gab es auch noch dazu...was will man mehr :-)
Für das Top habe ich dann bei alles-fuer-selbermacher einen schönen Stoff gefunden und zwei große Fleecedecken bilden eine kuschelige Rückseite. Gequiltet habe ich das Ganze dann kreisförmig um das Peacezeichen herum. Da war das Abstandslineal echt gold wert.


Schaut einfach mal bei der lieben Kathrin auf dem Blog vorbei, das Freebook Peacemaker lohnt sich wirklich...nicht nur für Neueinsteiger. :-)

Habt einen schönen Abend und genießt die letzten Stunden 2016.


Schnittmuster:
Peacemaker von

Stoffe:
Kona Cotton by Robert Kaufman

Summerbreeze





Dienstag, 29. November 2016

Kindergartenrucksack Rudi

Der Beginn der Kindergartenzeit ist einer der großen Meilensteine im Leben und auch, wenn das bei meinen drei Mädels schon eine kleine Weile her ist, kann ich mich noch gut an diese aufregende Zeit erinnern...kleine Kinder werden groß!

Natürlich braucht ein Kindergartenkind auch eine Tasche und ich habe mich riesig gefreut, dass ich für die kleine Emma einen Rucksack nähen durfte. 


Im Mittelpunkt des Rucksackes steht eine kleine Eule.


Der Magnetverschluss sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch noch richtig praktisch. Den bekommen nämlich auch kleine Finger leicht geöffnet und geschlossen.


Die beiden seitlichen Taschen bieten extra Stauraum. Im Inneren hat der Rucksack richtig viel Platz für Brotdose, Trinkflasche, Kuscheltier und was man sonst noch alles Wichtiges braucht. Dazu gibt es ein weiteres Extrafach, in dem Elternbriefe & Co. Platz finden. So gehen die nicht zwischen den Kunstwerken verloren.


Die Träger sind in der Länge verstellbar und super weich gepolstert. Dank der speziellen Einlage verknuddeln sie nicht, sondern bleiben in Form. Und natürlich gibt es auch eine Schlaufe zum Aufhängen des Rucksackes am Garderobenhaken. Damit das spielend leicht gelingt, ist diese extra groß. Na, und jede Menge Getüdel ist bei einem Kindergartenrucksack für kleine Mädels ja quasi Pflichtprogramm ;-)


Passend zum Rucksack, gab es noch einen Turnbeutel.


Da das Set ein Geschenk zum Geburtstag war, habe ich noch eine kleine Überraschung für Emma dazu gepackt. ♥ 


Für mich ist es jedes Mal aufs Neue ein wahnsinnig aufregender Moment, ob ich den Geschmack und die Vorstellungen bei Wunschanfertigungen treffe...hat definitiv geklappt und das freut mich einfach ungemein!!

Habt einen schönen Tag.

Schnittmuster:
Rucksack Rudi
Lillesol&Pelle

Stickdatei:
Krabbel-Krabbe

Verlinkt bei:
H.O.T.



Freitag, 25. November 2016

Schutzengel für kleine große Kämpfer

Vor ein paar Wochen erschien bei Stoffwelten die neue Eigenproduktion "Kleine Schutzengel". Noch bevor die Stoffe in den Shop wanderten, gab es bei Facebook einen Aufruf. Viele, viele Meter dieser wunderschönen Stoffe sollten für besondere Zwecke vergeben werden, für soziale Projekte ganz unterschiedlicher Art.

Als ich davon las, kam mir natürlich sofort der Verein Viel Farbe im Grau e.V. in den Sinn und ich schlug ihn für eine Stoffspende vor. Es gab wahnsinnig viele, unglaublich tolle Projekte und so war die Überraschung perfekt, als mir der Postbote ein großes Stoffwelten-Paket brachte, randvoll mit den Schutzengel-Stoffen. Was für eine Aufregung und was für eine Freude!!!

Am liebsten hätte ich die Stoffe ja direkt alle vernäht, aber die letzten Wochen waren so vollgepackt mit Alltag, dass ich mich den Schutzengeln immer nur häppchenweise widmen konnte. Am Ende hatte ich schon ein schlechtes Gewissen, dass ich gefühlt ewig gebraucht habe, bis auch das letzte Stückchen vernäht war. Aber es sollte ja auch ordentlich mit ganz viel Liebe und nicht husch husch dahingenäht sein!

Vor ein paar Tagen hat sich dann aber endlich ein großes Paket auf den Weg zu Viel Farbe im Grau e.V. gemacht und ich mag euch gerne zeigen, was aus den Stoffen geworden ist.


Aus den kleinen Schutzengeln habe ich Kuscheldecken, Pucksack und Mützchen gemacht, aus den Großen Kissen, Beanies, Bilder und viele kleine Kuschel-Schutzengel. 


Ich hoffe, dass sie so ganz viele kleine große Kämpfer auf ganz unterschiedliche Art erfreuen und nicht nur einen kleinen Farbklecks in den oft grauen Krankenhausalltag tupfen, sondern auch ihre "Arbeit" als Schutzengel erfüllen und immer ein wachsames Auge auf die Kinder haben und sie mit ganz viel Kraft beschützen werden. Gesundheit ist ein so wertvolles Gut und viel zu selbstverständlich nehmen wir sie hin...wir sollten jeden Tag einfach unendlich dankbar sein, wenn unsere Lieben und wir gesund sind. Es gibt einfach nichts Wichtigeres!!


Von ganzem Herzen Danke an Gundula!
Du und dein Team habt immer wieder so tolle Aktionen, in denen ihr auch und gerade an die denkt, denen es nicht gut geht. Mit eurem Engagement und großem Herz habt ihr schon so viele Glücksmomente geschaffen und ich bin wirklich dankbar, dass ich Dank euch einen kleinen Teil zu diesen Momenten beitragen durfte.

Habt einen schönen Tag.

Dienstag, 22. November 2016

Kalenderhülle

Wenn man bei Aufträgen komplett freie Hand bekommt, ist das einerseits richtig toll. Man kann sich mit Stoffen und Farben austoben, gefasste Pläne über den Haufen werfen und alles doch ganz anders machen als anfangs geplant...eben einfach hemmungslos kreativ sein. Und andererseits ist es doch eine besondere Herausforderung, wie ich finde. Schließlich soll es ja am Ende wirklich richtig gut gefallen...nicht nur mir! ;-)

Eine Hülle für einen Kalender durfte ich nähen, ein kleines weiteres Büchlein sollte auch noch Platz finden, dazu ein Füller und kleine Notizzettel. Und das waren auch schon alle Vorgaben...Farbe, Stoff, Design...freie Hand für mich. Nach langem hin und her überlegen und so einigen Gestaltungsideen, habe ich mich am Ende für diese Variante entschieden:


Für außen habe ich einen robusten Taschenstoff gewählt, der auch mal feucht abgewischt werden kann. Im Inneren hat ein lang gehütetes Stoffschätzchen von Hamburger Liebe seinen Platz gefunden. Die Mini Bizzi aus der Happy-Serie mag ich wahnsinnig gerne. In orange hatte ich sie in meiner Chevron-Tasche vernäht, der türkise hat jetzt seine Bestimmung gefunden. Naja, zumindest ein kleiner Teil...den Rest habe ich wieder bei den Schätzen versteckt ;-)


Eine wunderschöne Stickdatei habe ich bei Traumzauber gefunden, Color your Life. Ich mag das richtig gerne, weil es schlicht und edel gleichermaßen ist und trotz der wenigen Farben ein richtiger Hingucker. Na, und zu einem Organizer, der das kunterbunte Leben ein wenig geordnet halten soll, passt es einfach als Motto.


Ein Dasein als "nur" Innenfutter wird den Mini Bizzi dann aber doch nicht gerecht, ein bisschen was musste einfach auch außen auftauchen. Was ich bei den Serien von Hamburger Liebe ja total mag, ist, dass die Stoffe untereinander oft farblich toll zu kombinieren sind. Die Girls love Daisies aus der Love-Serie harmonieren wundervoll, bilden aber gleichzeitig einen schönen Kontrast. Dazu noch ein bisschen Getüdel, einen praktischen Magnetknopf und fertig war die neue Kalenderhülle.


Und dann der spannendste Moment schlechthin...
...wird die Organizerhülle gefallen!?!?!?
SIE HAT GEFALLEN!!!!
:-) :-) :-)
Sonst hätte ich sie einfach behalten... ;-)

Vielleicht sollte ich meinem Kalender auch so ein schönes zu Hause nähen?

Habt einen schönen Tag.

Verlinkt bei:

Stickdatei:
Color your Life

Stoffe:
Happy und Love
aus der eigenen Schatztruhe

Taschenstoff Manhatten


Dienstag, 25. Oktober 2016

Plötzlich zwölf!

Die Herbstferien sind zu Ende und gestern klingelte der Wecker wieder richtig früh. Nun könnte man vermuten, dass es nach zwei Wochen ausschlafen dürfen, gar nicht so leicht ist, die drei Mädels morgens aus dem Bett zu bekommen. Mmh...war gestern ganz einfach! ;-)

Das große Tochterkind hatte nämlich Geburtstag und so ein wartender Geburtstagstisch scheint ein richtiger Aufstehmotivator zu sein...nicht nur für das Geburtstagskind, sondern für die Schwestern gleich mit. Sehr praktisch!

Neben vielen Geschenken, durfte ein Kuchen natürlich nicht fehlen.


Als ich mir auf Pinterest Kuchen zum Thema Frozen - Die Eiskönigin anschaute, um Inspirationen zu sammeln für die Elsa & Anna Torte zum Geburtstag der Minimaus, entdeckte meine Große Olaf am Strand. Die Idee gefiel mir auch richtig gut, gab es auf mehreren Seiten zu sehen. So einen ähnlichen Kuchen hatte ich schon einmal mit kleinen Schweinchen im Schlammbad gemacht. Der Aufwand ist gar nicht so groß, worüber ich ganz froh war. In der Ferienzeit sind Heimlichkeiten nämlich gar nicht so leicht geheim zu halten.
"Wofür sind die vielen Riegel?"
"Warum kann ich die Kekse nicht essen?"
"Wozu bruachst du die Muffinförmchen?"
"Wieso hast du von dem Radiergummi eine Scheibe abgeschnitten?"

Wer Kinder hat, wird verstehen, was ich meine! ;-)


Das Geburtstagskind war jedenfalls sehr zufrieden, "vermisste" lediglich die Wolke, mit Olafs eigenem kleinen Schneegestöber. Und ich widerum muss mich endlich mal trauen, eine Figur aus Fondant zu formen. Mit einer Schildkröte in extragroß und zwei kleinen Pinguinen hat es ja schon mal geklappt. Na mal sehen, was der bald anstehende Geburtstag vom Sandwich-Tochterkind so für Wünsche und Ideen mit sich bringt. 

Habt einen schönen Tag.

Verlinkt bei:


Dienstag, 4. Oktober 2016

Traumzauberbaum

Schon ganz lange stand er auf meiner Liste der Dinge, die ich unbedingt mal sticken muss: der Traumzauberbaum aus der Feder von Traumzauber. Jetzt hat er endlich seinen Platz gefunden, auf der neuen Kindergartentasche, die die Minimaus zum Geburtstag bekommen hat.


Rucksack Rudi wurde ja letztes Jahr von Ente Lola abgelöst und diese Tasche wird auch noch immer gern genutzt. Aber irgendwie mochte ich doch lieber eine geschlossene Tasche für die Maus...und mal ehrlich, kann man zu viel Taschen haben?!?! Eben!! ;-)


Die Zirkeltasche von der Farbenmix Taschenspieler Vol.3 ist zwar nicht als Kindergartentasche ausgeschrieben, aber ich finde sie von der Größe her genau richtig. Die Brotdose passt und die vielen Basteleien und Gemälde, die die Minimaus nachmittags mit nach Hause bringt, auch. Eine extra Tasche im Inneren bietet zudem noch Platz für wichtige Post. Den Magnetknopf als Verschluss finde ich super praktisch, da sich die Klappe so quasi von allein schließt. Der Taschenklappe habe ich eine Doppelpaspel verpasst und mehr SchnickSchnack muss dann auch gar nicht sein. Der Traumzauberbaum ist schließlich Hingucker genug. Eine wirklich tolle Stickdatei, aufwändig zwar, aber absolut lohnenswert!! 


Hach...um noch mal auf die Sache "man Frau kann nie genug Taschen haben" zurückzukommen...ich könnte mir eigentlich auch mal wieder eine neue Tasche nähen! Muss ich doch direkt mal nach Schnittmustern schauen.

Habt einen schönen Tag!

Schnittmuster:
Zirkeltasche
Taschenspieler Vol.3 von Farbenmix

Stickdatei:
Traumzauberbaum
Freebie von Traumzauber

Verlinkt bei: