Dienstag, 29. Dezember 2015

Muaaaahh...Monsteralarm!!

Bevor das Jahr 2015 das Licht ausknipst, mag ich euch gerne noch etwas zeigen. Lange vor Weihnachten fragte mich die liebe Anke von Rheinnaht, ob ich nicht Lust hätte, bei einem ganz besonderen Adventskalender mitzuhelfen. Kurz die Hintergründe beschnattert, stand fest, dass ich unbedingt mit von der Partie bin.

Als ich Tanja von die Elberbsen mit ein paar Fragen zu ihrer Stickdatei Muaaah-Monster anschrieb und ihr vom Hintergrund berichtete, hat sie mir die ITH-Datei einfach kurzerhand geschenkt!! Ich war, zugegeben, echt sprachlos und kann einfach nur noch einmal ein dickes Dankeschön an dich sagen, liebe Tanja!! :-*

 

Insgesamt 18 kleine Monster sind es am Ende geworden. 


So ein großer Stickrahmen ist schon eine feine Sache...immerhin sechs auf einen Streich waren so möglich, Damit liege ich zwar hinter dem tapferen Schneiderlein, aber nur ganz knapp. ;-)


Schon zum fünften Mal gab es für die Kinder der onkologischen Station der Kinderklinik Sankt Augustin einen ganz besonderen Adventskalender. So viele tolle Menschen haben sich daran beteiligt und ich bin froh, dass auch ich einen kleinen Teil dazu beitragen durfte, die Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Und ganz sicher, bin ich auch im kommenden Jahr wieder mit dabei.

Habt einen schönen Tag.

Stickdatei:
ITH Monster-Taschenbaumler
von

Stoffe:
Nicky...Nicki...Nikki???
und Schrägbänder
aus dem 

Verlinkt bei:

Dienstag, 15. Dezember 2015

Ho, Ho, Horst

Erinnert ihr euch noch an Horst, den alten Charmeur?
Horst ist der Gute-Laune-Wal von den Elberbsen und hat im Probenähen Ende des Jahres 2014 mein Herz im Sturm erobert. Insgesamt sind damals sieben verschiedene Horsts...Horste...Horsterichse...was ist denn der Plural von Horst???...Wale entstanden und sie werden heiß und innig geliebt. ♥

Jetzt nach einem Jahr mag ich euch noch unseren Weihnachtshorst zeigen.


Auch eine Lichterkette zwischen den Zähnen, hindert ihn nicht an einem mitreißendem Grinsen und das Funkeln in den Augen kann nur eines bedeuten: Horst fiebert Weihnachten genauso entgegen, wie wir alle :-)


Vielleicht fehlt euch ja auch noch ein Gute-Laune-Wal unterm Weihnachtsbaum? Das Ebook mit einer reich bebilderten, ausführlichen Anleitung bekommt ihr *hier* und aktuell sogar mit 15% Rabatt (den gibt es übrigens auch auf alle anderen Artikel bei den Elberbsen ;-) )

Habt einen schönen Tag.

Schnittmuster:
die elberbsen

Verlinkt bei:



Dienstag, 1. Dezember 2015

24 Türchen...

...eins für jeden Tag.

Am 1.Dezember
steigt die Spannung an.
Noch 24 Tage,
dann kommt der Weihnachtsmann

Damit wäre der Ohrwurm für den Tag schon mal geboren!
;-)

Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich schon wieder der letzte Monat des Jahres angebrochen. Der Monat, der voll knisternder Spannung und geheimnisvoller Vorfreude wohl kaum durch einen anderen zu toppen ist. Auszuhalten sind die 24 laaangen Tage (ähm "lang" aus Kindersicht...für uns Große ist ein Vorweihnachtstag gefühlt nur halb so lang wie ein "normaler" Tag in einem anderen Monat!) ja nur schwer und es wäre wahrscheinlich noch viel läääääääääänger, wäre da nicht der Adventskalender.

In den letzten Jahren haben sich meine drei Mädels durch diverse Fertigkalender getestet...Lego, Playmobil, Filly, Haba, Pixi...wir hatten sie Alle!! Ja gut, nicht alle, aber viele der angebotenen Kalender. Das war auch immer ganz schön, aber dieses Jahr sollte endlich mal ein selbstgemachter Adventskalender die Vorweihnachtszeit verkürzen. 


Genäht nach Ricardas Ruck-Zuck-Variante waren die 72 Säckchen des Nachts ganz still und heimlich schnell genäht. Bei Alles für Selbermacher habe ich dann Aufkleber in, passenderweise, drei verschiedenen Farben gefunden. So findet jedes meiner Mädels immer das richtige Säckchen.

Das Seitenteil des schon längst auf dem Dachboden verstauten Babybettchens habe ich mit einer Lichterkette umwickelt. Und nur einen weitere Nachtschicht später, erstrahlten dann heute morgen nicht nur die kleinen Lichter, sondern auch die Augen der Mädels. Ich hab mehr innerlich gestrahlt und suche dann mal den Abdeckstift gegen Augenringe deluxe raus... ;-)


Ich würde sagen, wir sind nun offiziell im Vorweihnachtsmodus angekommen. Und auch, wenn es jetzt nur noch 23 Tage bis Weihnachten sind, verfallen wir bitte nicht in Stress!! Zumindest habe ich mir das ganz fest vorgenommen.
:-)

Habt einen wunderschönen Tag.


Stoffe:
Baumwolle "Tanzende Sterne"
&
Stempelpäppchen, Bakers Twine,
Adventskalenderzahlen-Aufkleber

Anleitung:
Pech & Schwefel

Verlinkt bei:

Dienstag, 10. November 2015

Wer hat Angst vor Dreiecken??

So ähnlich war es in einem Probenähaufruf der lieben Katharina von greenfietsen zu lesen. Zugegeben, Dreiecke gehören jetzt nicht zu den Dingen, die mir Angst einjagen, wie ich bei meinem letzten Patchworkprojekt unter Beweis gestellt habe.
Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich trotzdem bei Katharinas Probenähteam dabei sein durfte!


Das zweite Ebook aus der Feder von Katharina zeigt euch ausführlich und reich bebildert, wie ihr euch eine Kissenhülle aus einzelnen Dreiecken zaubern könnt. Dabei könnt ihr nicht nur aus zwei verschiedenen Kissengrößen wählen, sondern bekommt auch noch mehrere Verschlussvarianten erklärt. Natürlich ist auch eine Dreieckschablone dabei...das Rundum-Sorglos-Paket zum direkt loslegen sozusagen! 


Ich habe ein Kissenhülle in der Größe 50cm x 50cm mit einem verdeckten Reißverschluss genäht. Diese Variante des Reißverschlusses hatte ich so noch nie genäht und nun kann ich sagen, dass ich nie wieder eine andere Art nähen werde! Das ist einfach perfekt!

Die Idee mit dem Fuchs kam mir direkt in den Sinn, als ich Katharinas Einladung bekam...irgendwie gehört für mich der Fuchs gedanklich zu greenfietsen. Gesehen hatte ich das mal auf Pinterest bei Sew Fresh Quilts in klein auf einer Patchworkdecke. 


Ich muss gestehen, dass dieses kleine Kissen gereicht hat, das Patchworkfieber in mir wieder zu entfachen. Das letzte Projekt war tatsächlich die oben angesprochene Fly-Decke...das ist fast ein Jahr her! Ich tüftel also gerade an einem neuen Patchworkprojekt. Wer hätte gedacht, was so ein Probenähen alles auslösen kann?! ;-) 

Liebe Katharina, ich wünsche dir von Herzen ganz viel Erfolg mit "Sixty" und sage lieben Dank, dass ich beim Testen dabei sein durfte.

Das Ebook "Sixty - Patchworkkissen aus Dreiecken" bekommt ihr ab heute im greenfietsen-DaWanda-Shop

Habt einen tollen Tag!

Schnittmuster:
"Sixty - Patchworkkissen aus Dreiecken"

Stoffe:
Fly to the sky by Hamburger Liebe
Candy Cotton uni aus dem Stoffnest

Verlinkt bei:

Dienstag, 1. September 2015

Melonenmond und Sterne

Für extra süße Träume braucht es das richtige Equipment. Bei der Minimaus sind das ihr Schlafbär mit nachtleuchtenden Sternen, Schäfchen-Nachtlicht und ab heute der neue Schlafanzug. 


Der So Sweet Jersey made by Shalmiak hat es mir einfach angetan. Das Sommerkleidchen wird ja nun, wenn man dem Wetterbericht glauben mag, erst einmal in den Schrank wandern, aber kurze Schlafanzüge haben noch Saison.


Die applizierte Melone wird des Nachts zum Mond, der zusammen mit den kleinen gestickten Sternchen für süße Träume sorgt. Kleine Schlafzaubersterne! 


Die Buchstaben hat mir meine Lieblingsanke von Rheinnaht nach Wunsch geplottet. Hab noch einmal ganz lieben Dank dafür! ♥


Für den Schlafanzug habe ich mir das Basic-Shirt No.1 und die Freizeithose No.4 von Lillesol&Pelle gewählt, die Hose entsprechend gekürzt.


Die Minimaus ist jedenfalls sehr begeistert von ihrem neuen Schlafbegleiter...
...wie man auf den Bildern sieht. 


Vielleicht hätte ich meinen kleinen Springfloh während des Schlafes fotografieren sollen ;-)


Ich glaube, dass letzte Stückchen von So Sweet muss ich nun in die Schatzkiste packen. Nennt mich bekloppt, aber ich kann den einfach nicht ganz aufbrauchen.
Noch nicht.

Habt einen schönen Tag.

Stoffe:
So Sweet by Shalmiak
Jersey uni vom Stoffnest

Schnittmuster:
Basic No.1 Longsleeve
Basic No.4 Freizeithosen

Verlinkt bei:

Dienstag, 25. August 2015

So Sweet by Shalmiak

Letztens habe ich euch ja meinen kleinen kreativen Fehlgriff gebeichtet gezeigt und ich hoffe, eure Augen haben sich inzwischen wieder erholt! *lach*

Nun wollte ich den wunderschönen So Sweet Jersey aus der Feder von Shalmiak aber unbedingt und sofort noch zu einem tragbaren Sommerteil vernähen. Man weiß ja nie, wie lange die Sonne noch bei guter Laune ist. :-)


Als Schnitt habe ich wieder das Basic No.18 Sommerkleid von Lillesol&Pelle gewählt und statt des Rockteils das Shirtteil nach unten verlängert und leicht ausgestellt zugeschnitten.


Dazu habe ich zwischen Shirt- und Rockteil kleine Schlaufen eingenäht, durch die ich einen Gürtel aus Jerseynudeln eingezogen habe. Die Enden sind miteinander verflochten und mit Perlen gesichert.


Dazu noch eine klitzekleine Tasche...irgendeinen Minischatz zum Aufheben und Mitnehmen findet die kleine Dame schließlich immer. ;-)



Die kleine Dame ist sehr zufrieden mit ihrem neuen Kleid, auch wenn es nicht wie verrückt dreht. Spring- und tanzerprobt ist es jedenfalls.


Zum Glück ist noch ein wenig So Sweet Jersey übrig, denn ich finde das Design einfach wunderschön und hab da noch so eine Idee.


Habt einen schönen Tag.

Stoff:
So Sweet

Schnitt:
Basic No.18 
Sommerkleid

Verlinkt bei:




Montag, 24. August 2015

Meine Brother V5 sucht ein neues zu Hause

Herzlich Willkommen zur heutigen Verkaufsveranstaltung...
...hihi :-)

Nein, keine Sorge, ich will euch hier keine Heizdecke für den bevorstehenden Winter unterjubeln oder ein Abo für die Freihaus-Lieferung linksdrehender bioaktiver Milchsäurekulturen aufschwatzen. Aber verkaufen will ich tatsächlich etwas, mein Schmuckstück aus dem Nähzimmer:

Brother V5
Stick- und Nähmaschine


Die Brother ist eine sensationelle Nähmaschine, die wirklich keine Wünsche offen lässt. Nur mal so ein paar Highlights vorab:

473 Nähprogramme (davon 14 Knopflöcher)
224 integrierte Stickmuster und 17 Stickschriften
Extra großer Arbeitsbereich (285mm)
Ausgiebige Beleuchtung Dank mehrerer LEDs
Großes, farbiges LCD-Touch-Display
ICAPS (Stoffstärkenüberwachung & automatische Fußdruckanpassung)
7 Punkte Transporteur
Verriegelungsfunktion
Kniehebel
Eco-Modus zum Energiesparen
Riesiger Stickbereich 300mm x 180mm
Stick-/Nähgeschwindigkeit variabel (bis zu 1050 Stiche/min)
Editieren von Stickmustern an der Maschine
USB-Anschluss zum Übertragen von Stickmustern von/zu PC oder USB-Stick
und vieles, vieles mehr!!!

Noch mehr Informationen zur Maschine, dazu ein Video findet ihr direkt bei Brother.



Mit wirklich wenig Aufwand, sprich Anschiebetisch gegen Stickeinheit tauschen und den Nähfuß gegen den Stickfuß ersetzen, verwandelt sich die V5 in eine
Traum-Stickmaschine.



Wer gerne Großprojekte realisiert, wird den sehr großzügigen Durchgang lieben und die hervorragende Beleuchtung weiß man nicht nur als nachtaktiver Näher zu schätzen.


Natürlich ist alles originale Zubehör vorhanden, genau wie die Originalverpackung. Näheres dazu gleich, erst einmal im Überblick:




Das mitgelieferte Originalzubehör im Detail:
Zickzackfuß J
Nähfuß N
Überwendlingsfuß G
Reißverschlussfuß I
Knopflochfuß A
Blindstichfuß R
Knopfannähfuß M
Stickfuß W
Offener Nähfuß O zum Freihand-Quilten
Adapter
Schraube (klein)
Nadelsatz
Zwillingsnadel
Kugelkopfnadelsatz
Spulen 10 Stück
(auf dem Bild sind nur 4, ihr bekommt aber 10!!)
Pfeiltrenner
Schere
Reinigungspinsel
Ahle
Schraubendreher (klein)
Schraubendreher (groß)
Scheibenförmiger Schraubendreher
Senkrechter Garnrollenstift
Garnrollenkappe (klein)
Garnrollenkappe (mittel) 2 Stück
Garnrollenkappe (groß)
Garnrollenkappe (Spezial)
Spulenclip 10 Stück
Garnrollenfilz
Spulennetz 2 Stück
Stick-Stichplattenabdeckung
Touch Pen (Stift)
Kniehebel
USB-Kabel
Zweite Spulenkapsel
Spulenkapsel (grau, für Bobbinwork)
Spulenfachabdeckung mit Kordelführung
Spulenfachabdeckung mit Markierung
Fußpedal
(nicht auf dem Bild, aber definitiv dabei ;-) )
Stickrahmenset mittel H 10cm x B 10cm
Stickrahmenset extragroß H 30cm x B 18cm
Stickunterfaden
(hier nicht Original Brother 1100m, sondern Madeira 1500m)
Stickunterlegvlies
(hier fehlt ein kleines Stück, ich lege aber ein paar andere Stücke 
von verschiedenen Madeira Stickvliesen dazu)
Schablonensatz
Kreidestift
Staubabdeckung
(nicht auf dem Bild, aber definitiv dabei ;-) )
Zubehörtasche
Bedienungsanleitung
Kurzanleitung

Puuuh...jede Menge Zubehör also!!! 

Da möchte man meinen, ich war wunschlos glücklich. Aber nö, ich hab mir noch bisschen was an extra genialem Zubehör gegönnt.
Natürlich alles Original Brother! 

Obertransportfuß
Stickrahmenset groß H 18cm x B 13cm
Stickfuß mit LED-Pointer


Selbstverständlich befindet sich die Maschine und alles Zubehör in einem sehr guten Zustand, teilweise sind die Sachen noch unbenutzt! Die Maschine und auch das Zubehör kommt in den originalen Verpackungen, so dass ihr das "Auspackerlebnis" haben werdet, als sei die Maschine nagelneu!!! Ist ja bei so einer Investition nicht unwichtig, daher werde ich mir allergrößte Mühe geben, dass ihr euch genauso wie ich fühlen werdet, wenn ihr mit verzückten "Aaahh" und "Ooohh" Rufen alles auspackt und aufbaut. Kleine Quietschanfälle nicht ausgeschlossen *hihi*

Bei mir ist die Brother V5 am 15.01.2015 eingezogen und hat mir in diesen acht Monaten wirklich treue Dienste geleistet. Sowohl als Nähmaschine als auch als Stickmaschine hat sie immer wieder aus Neue restlos begeistert und sich nicht einmal als zickige Diva gezeigt. Egal, welche Projekte ich mit ihr realisiert habe, war sie fehlerfrei und zuverlässig dabei! Klingt jetzt so, als müsse ich das sagen, um sie "loszuwerden"...ist aber so nicht, sondern einzig meiner vollen Überzeugung geschuldet.
Noch ein kurzer Blick auf den Stichzähler:



Selbstverständlich kann die Maschine vorher auch vor Ort angeschaut werden. Ebenso ist Versand möglich. Dank der Originalverpackung ist das gar kein Problem. Vielleicht wohnt ihr ja aber auch gar nicht so weit weg oder auf dem Weg unserer nächsten Ferienziele, dann würde ich die Maschine auch zu euch bringen. :-)

Wenn ihr weiter Fragen oder ernsthaftes Interesse an dieser Traummaschine habt, dann kontaktiert mich sehr gerne per Mail: syflingahandmade(at)gmail.com

Habt einen schönen Tag.







Freitag, 21. August 2015

Ich kann auch unschön...!!!

Eigentlich mag ich ja lieber Sachen zeigen, die mir auch selbst gefallen und zum Glück gehören die meisten Dinge, die ich nähe auch zu dieser Kategorie...sonst hätte ich das Nähen wahrscheinlich schon an den Nagel gehangen...gehängt...aufgegeben. Ich hatte bei Facebook schon angedeutet, dass ich was echt Unschönes fabriziert habe...und nein, das soll kein fishing for compliments sein. In meinen Augen ist es wahrhaftig gruselig, ein echter Fall für den Nahttrenner!

Eigentlich...

...wenn da meine drei Mädels nicht wären, die das Kleid allesamt super finden und lautstark protestiert haben, als ich es zu einem Shirt degradieren wollte.
"WAAAAAS???? NEIN!!!! Das ist doch hübsch und dreht so toll! Schau doch mal, wie cool das fliegt beim hüpfen! Das darfst du nicht zerstören!!!" 
Puuuh...keine Chance gegen den Kleinmädchenmob würde ich sagen.
*lach*

Gut, die Sache mit dem Fliegen beim Hüpfen stimmt...


...und toll drehen kann das Kleid auch.


Aber mal ernsthaft, schön ist echt anders.
Die Idee war, die Volants nicht waagerecht, sondern senkrecht laufen zu lassen. Das hatte ich mal gesehen und wirklich hübsch gefunden. Die Idee an sich finde ich noch immer nicht verkehrt und verwerfen werde ich sie nicht...irgendwann kommt vielleicht mal eines der Mädels und mag zu Karneval ein Vogel mit buntem Federkleid sein.
Hey, das ist dann meine große Stunde!! *lach*


Im Sitzen, wenn ein Tisch die Sicht nach unten versperrt, ist das Kleid übrigens durchaus zeigbar. Die kleine Jerseynudel-Schleife gefällt mir nämlich richtig gut. Diese Variante des Halsausschnittes mit offenem Bündchen und durchgezogener Jerseynudel nähe ich bestimmt schon vor Karneval mal wieder! ;-)


Ursprünglich wollte ich mit dem Kleid an einem kleinen Wettbewerb bei Shalmiak, dem neuen Label von Sari Ahokainen teilnehmen. Aber nee...das geht so gar nicht. Deswegen musste auch dringend ein zweites Kleid aus diesem wunderschönen Stoff her...nicht nur für den Wettbewerb, sondern damit mein inneres Nähseelengleichgewicht wieder im Lot ist. :-) Dazu dann aber bald mehr.

Habt einen sonnigen Tag.

Stoff:
So Sweet

Schnitt:
Basic No.18






Dienstag, 11. August 2015

E-Book oder Papierschnitt?

Wenn man die Liebe zum Nähen für sich entdeckt hat, kommt man recht schnell an einen Punkt, an dem man sich entscheiden muss:
Ebook-Schnitt oder Papierschnitt?

Gut, das ist jetzt etwas übertrieben ausgedrückt, denn natürlich muss man sich nicht für das Eine und gegen das Andere entscheiden. Aber eine gewisse Vorliebe für eine der beiden Varianten entwickelt man meist irgendwie schon...oder? Was bevorzugt ihr?

Als ein "Nachteil" wird ja bei E-Books oft das lästige und zeitraubende Zusammenkleben genannt. Dass das gar nicht so ein Zeitfresser ist, mag ich euch heute zeigen. Die Ein oder Andere wird jetzt wahrscheinlich sagen: "Ach, das mach ich doch schon immer so!" Aber vielleicht gibt es ja auch ein paar unter euch, die diese schnelle Variante noch nicht kennen.

E-Book Schnittmuster...im Handumdrehen einsatzbereit.
Los geht's!


Alles was ihr braucht, ist:
das ausgedruckte Schnittmuster,
Klebeband & Schere

Beim Ausdrucken des Schnittmusters müsst ihr immer darauf achten, die Druckereinstellung anzupassen auf "tatsächliche Größe", zur Kontrolle findet sich meist ein entsprechendes Kontrollkästchen auf dem Schnitt. Genauso gibt es meist eine Übersicht, wie die einzelnen Seiten aneinander geklebt werden müssen. So könnt ihr euch schon mal einen Überblick verschaffen und die Seiten entsprechend auslegen.


Diese beiden Seiten sollen zusammengeklebt werden. Dazu müssen die beiden Passmarken deckungsgleich aufeinander gelegt werden. Ich schneide mir an der einen Seite die Ecke dieser Markierungen schräg ab, so dass ein bisschen der waage- und senkrechten Linie stehen bleibt. 


Nun kann man die untere Seite prima an der oberen Seite ausrichten.


Ich fixiere das nun am Liebsten mit transparentem Klebefilm, aber natürlich kann man auch jeden anderen Kleber nehmen...ich mag das "Gematsche" mit Flüssigkleber oder Klebestift auf dem Zuschneidetisch einfach nicht. Ich bin ein Klebebandjunkie :-)


Und genau nach diesem Schema arbeitet ihr euch nun Seite für Seite vor. Das geht wirklich ganz fix und schwupp-di-wupp könnt ihr mit dem wirklich schönen Teil des Nähens loslegen.


Welche Tipps und Tricks habt ihr denn noch in Sachen Schnittmuster kleben? Gibt es eine noch schnellere Variante? Schreibt es doch gerne in die Kommentare, dann ergänze ich das hier unter dem Beitrag.

Für meine Bilder habe ich ein Schnittmuster von Lillesol&Pelle genutzt, die Sommerkombi. Den Schnitt mögen meine Mädels richtig gerne und so habe ich ihn schon oft genäht in verschiedenen Größen. Da möchte man meinen, dass ich bei drei Mädels so langsam alle Größen schon geklebt im Schnittmusterordner abgelegt habe. Aber nö...zwischendrin fehlte doch eine...aber ist ja fix geklebt, nicht wahr?! ;-)

Jetzt hätte ich euch natürlich gerne noch das zugehörige Sommerkleidchen gezeigt, aber bei uns hat der Sommer heute Pause gemacht...bei 16°C wollte ich die Minimaus nun nicht im Kleidchen raus lassen...zumal es auch ziemlich nass und windig gewesen ist. Aber ich bin mir sicher, dass die Elfenschwestern bald ihren Auftritt in der Sommersonne haben werden.


Habt einen schönen Tag.

Verlinkt bei:

Mittwoch, 29. Juli 2015

Trommelwirbel bitte...

...die hauseigenen Glücksfeen haben heute gleich vier Gewinner ausgelost.
Dabei ging es seeeehr spannend zu und wer hätte gedacht, dass es so schwierig ist, aus einem Topf ein kleines Zettelchen zu ziehen. *lach*

Ich mach es dafür jetzt kurz und knapp!


Set 1 geht an Petra Schulz.
Herzlichen Glückwunsch!


Set 2 geht an Biene.
Herzlichen Glückwunsch!


Set 3 geht an Knöpflekistchen.
Herzlichen Glückwunsch!


Set 4 geht an Judith Schmidt.
Herzlichen Glückwunsch!

Allen Nicht-Gewinnern sei gesagt, nicht traurig sein. Irgendwann gibt es bestimmt mal wieder was zu gewinnen! Danke euch Allen fürs Mitmachen!! :-)

Ihr lieben Gewinner, euch habe ich schon eine Mail geschickt.

Habt einen schönen Abend.